"Fleisch"

Protein-Booster mit CO2-Minimaleffekt


Hier schlägt die große Märchenstunde der Klimafreundlich-Küche. Wir zaubern mit simplen Zutaten pflanzlichen Ursprungs ein deftiges „Tischlein-deck-dich“. 

Da ich selbst überhaupt keine Freundin von Knoblauch und Zwiebeln bin: Bitte nach Gutdünken zufügen! In eigentlich jedes dieser „Fleisch“-Rezepte gehört laut manchem Zeitgenossen eine ordentliche Zehe Knoblauch bzw. ein Zwiebelring mehr (oder: Du hast in der Bärlauchzeit ordentlich Vorrat angeschafft und z. B: Bärlauchsalz gemacht. Das kannst du dann auch prima nehmen ...).

Würstchen

Des Deutschen liebstes Kind im Pflanzenkleid

1

Zutaten

Ca. 8 Stück

160 g fertiges Seitan-Pulver oder selbst gemachter Seitan >>s. u.)
40 g Weizenvollkornmehl oder auch mal gern Lupinenmehl

Mit Gewürzen, wie 1 TL Kreuzkümmel, 1 TL Koriander, 1 TL Majoran, 2 TL Paprikapulver, 1 TL Chili, Salz und Pfeffer, vermengen. Wildkräuter nicht vergessen.

250 ml gekochte Gemüsebrühe mit 1 TL Honig, 1 EL Hefeflocken, 2 EL
Sojasauce, 2 EL Tomatenmark, 1 TL Senf vermischen.

2

So geht's

Die Trockenzutaten mit dem Sud und 2 EL Öl vermengen und etwas ruhen
lassen. Das wird nun zäh, gummiartig. Gut so. Noch mal abschmecken!

Die Masse zu Würstchen rollen, diese in Öko-Backpapier fest einwickeln und auf dem Blech im Backofen (Mitte, Umluft, 160 Grad) ca. 45 Minuten backen. Alternativ geht auch Dämpfen, dann gehen sie ziemlich auseinander und werden "labberiger".

Ofen ausmachen und nochmal 10 Min. ruhen lassen.

Die Würstchen können nun gebraten, gegrillt oder eingefroren werden. Sie sind auch prima für die „Pots“.

Mit Tofu im Teig wird das Ganze noch gehaltvoller.

3

Zeit und Zubehör

1 Std.
Schüssel, Topf, Ofen

Land.Leber.Vurst

Ein deftiger Aufstrich voller Geschmack und Proteinpower

1

Zutaten

120 Gramm Belugalinsen abgetropft
100 g Sonnenblumenkerne
1/2 Stange Lauch
1 EL scharfer Senf
1–2 EL Mandelmus („Luxusvariante“), neutrales Pflanzenöl („Alltagsvariante“)
2–3 EL Gurkenwasser von sauren Gurken
Frischer Majoran oder ein halber TL gerebelter Majoran
Petersilie
Rauchsalz, Paprika
Hefeflocken optional
Verdickungsmittel: Flohsamenpulver (1 TL)
Salz und Pfeffer je nach Geschmack

2

So geht's

Lauch fein hacken. Linsen und Lauch in wenig Wasser etwa 20 Minuten kochen und anschließend pürieren.
• Sonnenblumenkerne anrösten und fein mahlen.
• Alle Zutaten miteinander vermischen und kräftig mit den Gewürzen abschmecken.

3

Zeit und Zubehör

20 Min.
Brett, Messer, Pfanne, Kaffeemühle, Pürierstab

"Mett"

Mittlerweile recht bekannt, aber immer wieder eine Überraschung. Und sie zeigt: Du bist schlicht auf Geschmack und Konsistenz konditioniert.
Wenn es aussieht und sich kaut wie Fleisch, könnte es auch Fleisch sein. Isses aber nich.

1

Zutaten

100 g Hirse- oder Dinkel-Waffeln
350 ml Wasser
80 g Tomatenmark
2 Zwiebeln, fein gehackt
1 TL Senf
1 TL Paprika
1–2 Essiggurken
Majoran und Oregano
Weitere Kräuter nach Vorhandensein
Salz und Pfeffer

2

So geht's

Das Ganze gut durchkneten und über Nacht ziehen lassen. Gern scharf abschmecken . Mit Wildkräutern garnieren.

3

Zeit und Zubehör

Über Nacht

Freakadellen

Mein Buffetklassiker. Klassisch mit Haferflocken und Sonnenblumenkernen

1

Zutaten

2 Handvoll dunkle (Azuki-)Bohnen
50 g Sonnenblumenkerne
1 Zwiebel (optional)
65 g Haferflocken
1 EL Tomatenmark
1TL Sojasauce
Oregano (Basilikum)
Salz und Pfeffer
Chili/Kreuzkümmel

2

So geht's

Ggf. Bohnen über Nacht einweichen – sonst eigentlich alles nur pürieren, sollten Zwiebeln im Spiel sein, diese vorher anbraten.
• Die Masse zu Bällchen formen und in der Pfanne von beiden Seiten kross braten. Alternativ im Backofen mit etwas Öl abbacken.

3

Zeit und Zubehör

35 Min.
Schüssel, Pürierstab, Pfanne oder Ofen

"Köttbullar"

Nicht nur beim schwedischen Möbelhaus eine Urlaubserinnerung. Gern aber fleischfrei.

1

Zutaten

125 g Getreideschrot
3 EL Grünkern, 2 EL Amarant, 1 EL Quinoa
1 TL Gemüsebrühenextrakt
2 EL Mehl
40 g Haferflocken
1 TL Süße
1 TL Sojasauce
1 TL Senf
50 ml Hafermilch
1 EL Tomatenmark
1 EL Flohsamenpulver

Gewürzmischung
je 1/2 TL Salz, Brotgewürz, Pfeffer, Muskat, Koriander, Kardamom und Piment
1 EL Olivenöl zum Ausbacken

2

So geht's

• Getreide abspülen und mit 1 TL Gemüsebrühe ca. 15 Min. kochen.
• Teig für die Klopse zubereiten. Gut abschmecken (>> Gewürzmischung).
• Etwas ruhen lassen. Zu kleinen Bällchen formen und in einer Pfanne mit
heißem Öl goldbraun von allen Seiten ausbacken.

3

Zeiten und Zubehör

45 Min.
Schüssel, Pfanne oder Ofen

Seitan

Das Wunder aus Wasser und Mehl. Tatsächlich kann man mit den Zutaten sowohl Brot als auch "Fleisch" machen. Großartig.

1

Zutaten

1 kg Weizenmehl
1 Liter Wasser

So schlicht, so simpel.

2

So geht's

1 kg Weizenmehl mit 1 Liter Wasser verkneten und 1 Stunde ruhen lassen.

Den Teig in einem Sieb unter fließendem Wasser so lange kneten und auswaschen, bis das Wasser klar bleibt und eine schwammige Masse entstanden ist. Hier sieht man mal, wie viel Wasser für die Zubereitung von
Nahrungsmitteln nötig ist. Ganz Wohlmeinende fangen es auf und gießen damit noch, weil das ein sehr stärkehaltiges Wasser ist.

Das wird dann mit der Brühe und den Gewürzen so weiterverarbeitet wie im „Würstchen“-Rezept.

3

Zeiten und Zubehör

Immer mal eine Stunde
Schüssel

Start a web page with Mobirise